Kaum Abschiebungen: Mehr als die Hälfte der Hamburger Gefangenen sind Ausländer

  • Politik in Hamburg
  • Wetter
  • Stellenmarkt

zurückmehr

Kaum Abschiebungen

Mehr als die Hälfte der Hamburger Gefangenen sind Ausländer

Stand: 09:57 UhrLesedauer: 2 MinutenEin Blick in einen Zellentrakt im C-Flügel der Hamburger UntersuchungshaftanstaltEin Blick in einen Zellentrakt im C-Flügel der Hamburger UntersuchungshaftanstaltQuelle: dpa

In den Hamburger Gefängnissen sind Ausländer in der Mehrzahl. Nur wenige müssen damit rechnen, nach ihrer Haft abgeschoben zu werden. Ein Gefangener kostet den Steuerzahler pro Tag über 200 Euro.

Anzeige

Der Anteil der ausländischen Gefangenen in Hamburgs Justizvollzugsanstalten liegt nach Angaben des Senats zurzeit bei gut 58 Prozent. Am Stichtag 31. Mai seien 1251 Menschen ohne deutschen Pass inhaftiert gewesen, teilte der Senat auf eine Kleine Anfrage der AfD-Bürgerschaftsfraktion mit. Laut Justizbehörde sind die nicht deutschen Insassen seit 2015 in der Mehrzahl. Seitdem schwanke ihr Anteil zwischen 50 und 60 Prozent. Der höchste Wert sei bislang im Mai 2017 und im August 2018 mit 62 Prozent erreicht worden. Im Jahresdurchschnitt 2018 hätten die ausländischen Gefangenen einen Anteil von 61 Prozent gehabt, erklärte ein Sprecher der Behörde. Seit dem Jahr 2020 liege der Wert wieder unter 60 Prozent. Bezogen auf die Gesamtbevölkerung hat rund ein Fünftel der in Hamburg lebenden Menschen keinen deutschen Pass.

Lesen Sie auch

  • Weltplus ArtikelMigration

    So viele Asylbewerber kommen ohne Papiere in Deutschland an

Die meisten der ausländischen Inhaftierten in der aktuellen Erhebung waren Türken (149), Polen (128) und Afghanen (84). Auch Algerier (69), Albaner (61) und Rumänen (57) waren zahlreicher vertreten. Bei 31 Gefangenen war die Nationalität ungeklärt. Laut Statistikamt Nord stellten Türken Ende 2022 mit knapp 44.000 Menschen die größte ausländische Gruppe unter der Hamburger Wohnbevölkerung. Afghanen und Polen lagen mit jeweils rund 28.000 auf dem dritten und vierten Platz, nach den Ukrainern mit rund 29.000.

Lesen Sie auch

  • Weltplus ArtikelGroßreform des BMAS

    Blindflug Bürgergeld – Die fehlende Bilanz nach anderthalb Jahren

Im vergangenen Jahr wurden der Senatsantwort zufolge 103 Gefangene aus der Haft abgeschoben, nach 96 im Vorjahr. In den ersten fünf Monaten 2024 erfolgten 42 Abschiebungen. Im Jahr 2019 waren 119 Gefangene in ihre Heimatländer zurückgebracht worden. Zurzeit seien 320 weitere Fälle beim Amt für Migration in Bearbeitung, hieß es. Die Haftkosten betragen nach Angaben des Senats pro Tag und Gefangenen 216 Euro. Dieser sogenannte Tageshaftkostensatz bezieht sich auf das Jahr 2022. 2021 waren es 222 Euro, in den Jahren davor lag der Satz unter 200 Euro. Für 2023 liegt die Zahl noch nicht vor.

Lesen Sie auch

  • Weltplus ArtikelMinisterin in Finnland

    Nach dem Grünen-Debakel stellt Baerbock etwas zu ihrer Außenpolitik klar

AfD-Fraktionschef Dirk Nockemann kritisierte in einer Mitteilung die hohen Kosten für ausländische Gefangene, die sich nach seiner Berechnung im Jahr 2022 auf über 80 Millionen Euro summierten. „Ausländische Straftäter haben in unserem Land nichts verloren – Abschiebungen müssen daher noch konsequenter und schneller vollzogen werden“, forderte Nockemann. Türken und Polen sollten die Strafen in ihren Heimatländern verbüßen.

Posted in Uncategorized | Leave a comment

Hauptgeburtenzeit bei Seehunden im Wattenmeer läuft

  • Politik in Hamburg
  • Wetter
  • Stellenmarkt

zurückmehr

Hauptgeburtenzeit bei Seehunden im Wattenmeer läuft

Stand: 08:58 UhrLesedauer: 2 MinutenZwei Seehunde schwimmen am Ostende der Insel Juist in der Nordsee.Zwei Seehunde schwimmen am Ostende der Insel Juist in der Nordsee.Quelle: Hauke-Christian Dittrich/dpa

Die Geburtenzeit bei den Seehunden im Wattenmeer ist voll im Gang. Doch was tun, wenn ein vermeintlich mutterloses Jungtier gefunden wird? Die Nationalparkverwaltung und ein Experte geben Tipps.

Anzeige

Nachwuchszeit bei den Seehunden: Die Nationalparkverwaltung in Schleswig-Holstein und die niedersächsische Seehundstation in Norddeich appellieren an Wattenmeer-Besucher, Hunde anzuleinen und Abstand von den Jungtieren zu halten.

Das ist notwendig, damit Muttertiere sich ungestört ihren Jungen nähern können. Denn häufig ist ein vermeintlich verlassener Heuler nur vorübergehend von der Mutter getrennt worden – zum Beispiel durch die Strömung – und diese findet ihn durch dessen lautes Heulen wieder. «Das kann herzzerreißend klingen, ist aber nichts anderes als der normale Kontaktlaut zum Muttertier», sagte der Seehundexperte der Nationalparkverwaltung in Tönning, Armin Jeß.

Anzeige

Allerdings komme es auch vor, dass ein kleiner Seehund wirklich menschliche Hilfe benötige. Da dies nur Fachleute beurteilen könnten, sollten im Zweifel umgehend die zuständigen Seehundjägerinnen und -jäger benachrichtigt werden. Sie veranlassen gegebenenfalls Transporte zu den Seehundstationen in Friedrichskoog und Norddeich in Ostfriesland.

Aktuell wurden bereits 62 Heuler – also Jungtiere, die von ihren Müttern getrennt wurden – in die Friedrichskooger Seehundstation gebracht (Stand 14. Juni). Hauptwurfzeit ist in Schleswig-Holstein der Juni, in dem die meisten Jungen auf Sandbänken im Wattenmeer zur Welt kommen.

Anzeige

Auch an der niedersächsischen Küste laufe die Geburtenzeit der Seehunde, sagte Peter Lienau, Leiter der Norddeicher Seehundstation. Wattwanderer, Wassersportler und andere Wattenmeerbesucher sollten am besten weiten Abstand zu Seehunden und Seehundbänken halten. «Wir raten zu einem Abstand von mindestens 300 Metern», sagte der Experte. «Und bitte keine Selfies mit Seehunden.»

Immer wieder komme es zu Störungen, da Menschen Fotos von und mit Seehunden machen wollten. Die Geburts- und Liegeplätze im Nationalpark sind in der Regel in der Schutzzone 1 und dürfen nicht betreten werden.

In Schleswig-Holstein ist es seit Oktober 2023 möglich, mit der «Robben.App» Meeressäuger an Nord- und auch Ostsee einfach und präzise zu melden. Dank der Standortfunktion von Smartphones und der App landen alle wichtigen Infos den Angaben zufolge direkt beim zuständigen Seehundjäger, um das Tier im Anschluss zügig finden und ihm helfen zu können.

Die App bietet zudem auch Informationen rund um die Meeressäuger und wurde nach Angaben der Nationalparkverwaltung in Tönning bereits mehr als tausendmal heruntergeladen und rege genutzt.

Posted in Uncategorized | Leave a comment

Günther fordert vom Kanzler mehr Einsatz

  • Politik in Hamburg
  • Wetter
  • Stellenmarkt

zurückmehr

Günther fordert vom Kanzler mehr Einsatz

Stand: 08:53 UhrDaniel Günther (CDU), Ministerpräsident von Schleswig-Holstein, spricht beim CDU-Bundesparteitag.Daniel Günther (CDU), Ministerpräsident von Schleswig-Holstein, spricht beim CDU-Bundesparteitag.Quelle: Carsten Koall/dpa

Dem Ministerpräsidenten im Norden geht es zu langsam: Zwar hätten Grenzkontrollen die illegale Migration verringert, doch weitere Maßnahmen ließen auf sich warten. Nun sei der Kanzler gefordert.

Anzeige

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) fordert von Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD), sich stärker für eine Begrenzung der Migration nach Deutschland einzusetzen. «Bund und Länder haben Maßnahmen zur Begrenzung und Steuerung der Zuwanderung vereinbart. Aber die Umsetzung läuft nicht schnell und konsequent genug», sagte Günther der «Welt am Sonntag».

Zwar hätten Kontrollen an den Grenzen zu Schweiz, Tschechien und Polen die Zahlen illegaler Migration deutlich verringert, doch mehr Grenzschutz allein reiche nicht. Günther forderte daher mehr Rückführungs- und Migrationsabkommen: «Das muss Chefsache sein, Kanzler Olaf Scholz ist da gefordert, sie auszuhandeln.» Nur einen Beauftragten der Bundesregierung zu Verhandlungen zu schicken, sei «halbherzig».

Zudem müssten ausreisepflichtige Menschen schneller zurückgeführt werden und es müsse mehr Asylverfahren an den europäischen Außengrenzen geben. Ebenso könnten etwa auch mehr Asylverfahren in Drittstaaten ablaufen, damit sich die Menschen gar nicht erst auf den Weg nach Europa machten, hieß es von Günther weiter.

Allerdings gebe es keine einfachen Lösungen zur Begrenzung der Migration. «Populisten versprechen das, aber das ist schlicht eine Lüge», so der Ministerpräsident. Doch wer nach dem Ergebnis der Europawahl nicht erkannt habe, dass Handlungsbedarf bestehe, dem könne nicht geholfen werden.

Posted in Uncategorized | Leave a comment

Fast 60 Prozent der Hamburger Gefangenen sind Ausländer

  • Politik in Hamburg
  • Wetter
  • Stellenmarkt

zurückmehr

Fast 60 Prozent der Hamburger Gefangenen sind Ausländer

Stand: 08:54 UhrLesedauer: 2 MinutenEine geschlossene Pforte in einer Justizvollzugsanstalt.Eine geschlossene Pforte in einer Justizvollzugsanstalt.Quelle: Frank Molter/dpa/Symbolbild

In den Hamburger Gefängnissen sind Ausländer in der Mehrzahl. Nur wenige müssen damit rechnen, nach ihrer Haft abgeschoben zu werden. Ein Gefangener kostet den Steuerzahler pro Tag über 200 Euro.

Anzeige

Der Anteil der ausländischen Gefangenen in Hamburgs Justizvollzugsanstalten liegt nach Angaben des Senats zurzeit bei gut 58 Prozent. Am Stichtag 31. Mai seien 1251 Menschen ohne deutschen Pass inhaftiert gewesen, teilte der Senat auf eine Kleine Anfrage der AfD-Bürgerschaftsfraktion mit. Laut Justizbehörde sind die nicht deutschen Insassen seit 2015 in der Mehrzahl. Seitdem schwanke ihr Anteil zwischen 50 und 60 Prozent. Der höchste Wert sei bislang im Mai 2017 und im August 2018 mit 62 Prozent erreicht worden. Im Jahresdurchschnitt 2018 hätten die ausländischen Gefangenen einen Anteil von 61 Prozent gehabt, erklärte ein Sprecher der Behörde. Seit dem Jahr 2020 liege der Wert wieder unter 60 Prozent.

Die meisten der ausländischen Inhaftierten in der aktuellen Erhebung waren Türken (149), Polen (128) und Afghanen (84). Auch Algerier (69), Albaner (61) und Rumänen (57) waren zahlreicher vertreten. Bei 31 Gefangenen war die Nationalität ungeklärt. Laut Statistikamt Nord stellten Türken Ende 2022 mit knapp 44.000 Menschen die größte ausländische Gruppe unter der Hamburger Wohnbevölkerung. Afghanen und Polen lagen mit jeweils rund 28.000 auf dem dritten und vierten Platz, nach den Ukrainern mit rund 29.000.

Anzeige

Im vergangenen Jahr wurden der Senatsantwort zufolge 103 Gefangene aus der Haft abgeschoben, nach 96 im Vorjahr. In den ersten fünf Monaten 2024 erfolgten 42 Abschiebungen. Im Jahr 2019 waren 119 Gefangene in ihre Heimatländer zurückgebracht worden. Zurzeit seien 320 weitere Fälle beim Amt für Migration in Bearbeitung, hieß es.

Die Haftkosten betragen nach Angaben des Senats pro Tag und Gefangenen 216 Euro. Dieser sogenannte Tageshaftkostensatz bezieht sich auf das Jahr 2022. 2021 waren es 222 Euro, in den Jahren davor lag der Satz unter 200 Euro. Für 2023 liegt die Zahl noch nicht vor.

AfD-Fraktionschef Dirk Nockemann kritisierte in einer Mitteilung die hohen Kosten für ausländische Gefangene, die sich nach seiner Berechnung im Jahr 2022 auf über 80 Millionen Euro summierten. «Ausländische Straftäter haben in unserem Land nichts verloren – Abschiebungen müssen daher noch konsequenter und schneller vollzogen werden», forderte Nockemann. Türken und Polen sollten die Strafen in ihren Heimatländern verbüßen.

Posted in Uncategorized | Leave a comment

Abrissgenehmigung soll im Juli erteilt werden

  • Politik in Hamburg
  • Wetter
  • Stellenmarkt

zurückmehr

Abrissgenehmigung soll im Juli erteilt werden

Stand: 08:55 UhrDas Kernkraftwerk Krümmel an der Elbe.Das Kernkraftwerk Krümmel an der Elbe.Quelle: Daniel Reinhardt/dpa/Archiv

Laut Umweltministerium soll die Genehmigung für die Stilllegung und den Abbau des Kernkraftwerks Krümmel voraussichtlich im Juli vorliegen. Derzeit befinde sich das AKW noch im Nachbetrieb.

Anzeige

Der geplante Abriss des Atomkraftwerks Krümmel bei Geesthacht (Kreis Herzogtum Lauenburg) könnte im Sommer eine wichtige bürokratische Hürde nehmen. Denn die dafür ausstehende Genehmigung des Umweltministeriums von Schleswig-Holstein solle voraussichtlich im Juli erteilt werden, teilte das Ministerium der «Welt am Sonntag» mit. Derzeit befinde sich das Kernkraftwerk noch im Nachbetrieb – Abbaumaßnahmen seien daher bisher nicht zulässig.

Laut Ministerium finden jedoch bereits sogenannte stilllegungsvorbereitende Maßnahmen statt. Ebenfalls sei die zur Abbaugenehmigung notwendige Anhörung des Betreibers Vattenfall bereits abgeschlossen.

Bereits im Jahr 2011 war die Stilllegung der beiden Reaktoren in Brunsbüttel und in Krümmel beschlossen worden. Beide Anlagen wurden vom Energiekonzern Vattenfall betrieben, der auch für den Abriss verantwortlich ist. In Brunsbüttel begann der Rückbau schon im Jahr 2018.

Posted in Uncategorized | Leave a comment

Nick Wilder freut sich auf Karl-May-Premier

  • Politik in Hamburg
  • Wetter
  • Stellenmarkt

zurückmehr

Nick Wilder freut sich auf Karl-May-Premier

Stand: 08:52 UhrLesedauer: 2 MinutenDer Schauspieler Nick Wilder.Der Schauspieler Nick Wilder.Quelle: Markus Scholz/dpa

Er lebt mitten im Wilden Westen in Montana. Jetzt darf er endlich einen Westmann spielen, einen Schurken. Nick Wilder weiß schon jetzt, dass er die Karl-May-Spiele nach 72 Aufführungen vermissen wird.

Anzeige

Endlich kann der frühere «Traumschiff-Arzt» Nick Wilder in die Rolle eintauchen, die er sich schon lange gewünscht hat. Der 71-Jährige tauscht für einen Sommer sein Zuhause im Herzen des Wilden Westens im US-Bundesstaat Montana gegen die Prärie von Bad Segeberg, um bei den Karl-May-Spielen den ebenso charmanten wie bösen Emery Forster zu spielen.

Die Kulissen für das Stück «Winnetou 2 – Ribanna und Old Firehand» sind aufgebaut, die Proben im weiten Rund laufen bei Wind und Wetter. «Das hier ist schon phänomenal, fast überwältigend», sagte Wilder. Die Karl-May-Spiele habe er, auf Fehmarn aufgewachsen, schon als Kind gesehen. Die Fernsehserie «Bonanza» sei für ihn ein Impuls für das Leben gewesen. «Das war genau das, wovon ich immer geträumt habe. Das lebe ich heute», sagte Wilder, der sich vor rund 25 Jahren mit seiner Frau in den Bergen von Montana ein Haus mit Blick auf einen See gebaut hat.

Anzeige

Ihm sei von vorneherein klar gewesen, dass es in Bad Segeberg physisch sehr anstrengend wird. Die größte Herausforderung sei das Reiten. «Ich habe immer sehr viel Respekt vor Pferden gehabt, weil ich nie richtig reiten gelernt habe.» In Montana habe er aber etliche Nachbarn, bei denen man reiten könne. Seine Nachbarin Judy habe ihm eine Menge beigebracht.

Zur Vorbereitung setzt Wilder auf sein übliches Training mit Laufen und der Arbeit mit Gewichten. Eins habe er bei den Proben festgestellt: «Was ich noch mehr machen muss, ist dehnen.» Ob er vor irgendetwas bei den Aufführungen unter freiem Himmel vor Tausenden Zuschauern Angst habe? «Alles, was ich im Leben gemacht habe, hätte schiefgehen können. So kann auch hier etwas schiefgehen. Ich habe nie Angst, aber immer Respekt vor allem.» Deshalb erfordere jede einzelne Vorstellung hohe Achtsamkeit und volle Konzentration.

Wilder ist die riesige Vorfreude anzusehen. «Mit den Kollegen das hier zu erleben, mir bringt es jetzt schon Spaß», sagte er. «Ich werde die 72 Vorstellungen genießen und weiß jetzt schon, dass die letzte Vorstellung wahrscheinlich mit Tränen erfüllt sein wird.» Die ganze Gruppe wachse schnell zusammen. «Ich habe lange nicht mehr so viel gelacht. Wir haben sehr viel Spaß. Die Kollegen haben alle einen sehr guten Humor. Und Bad Segeberg ist eine coole Stadt. Ich fühle mich hier sehr wohl.» Premiere ist am 29. Juni.

Posted in Uncategorized | Leave a comment

Atomkraft: Das letzte Kapitel

  • Politik in Hamburg
  • Wetter
  • Stellenmarkt

zurückmehr

Atomkraft

Das letzte Kapitel

Autorenprofilbild von Olaf PreußVon Olaf PreußWirtschaftsreporterStand: 08:13 UhrLesedauer: 3 MinutenDas Atomkraftwerk Brokdorf an der Elbe ging Ende 2021 als letzter Kernreaktor in der Metropolregion Hamburg vom NetzQuelle: Bertold Fabricius

Vier Reaktoren erzeugten einst Strom für die Metropolregion Hamburg. In gut 15 Jahren sind alle demontiert. Der Abriss der Atomkraftwerke Stade und Brunsbüttel läuft bereits, für die Anlage in Krümmel kommt die Genehmigung wohl im Juli. Auch für das Kraftwerk Brokdorf ist der Abriss beantragt.

Anzeige

Schon lange vor dem endgültigen Atomausstieg in Deutschland, der 2023 vollzogen worden ist, gingen drei der vier Atomkraftwerke an der Unterelbe vom Netz. Der Druckwasserreaktor in Stade wurde 2003 abgeschaltet – seinerzeit deuteten viele Beobachter diesen Schritt als Auftakt zum Atomausstieg, den die damalige rot-grüne Bundesregierung bereits im Jahr 2000 mit der Energiewirtschaft ausgehandelt hatte. Der Betreiber E.on hingegen betonte stets, das Kraftwerk werde aus rein wirtschaftlichen Gründen abgeschaltet.

Der Siedewasserreaktor des Atomkraftwerks Brunsbüttel wiederum ging 2007 nach einem Kurzschluss im Stromnetz außer Betrieb. 2011 beschloss der Betreiber Vattenfall in Abstimmung mit dem Bund und dem Land Schleswig-Holstein, die Anlage stillzulegen, die als besonders störanfällig galt. Im Dezember 2018 erteilte die zuständige atomrechtliche Behörde der Landesregierung für das Atomkraftwerke Brunsbüttel die Genehmigung zur Stilllegung und zum Abbau, der sogenannten Phase 1. „Auf dieser Grundlage finden aktuell Abbaumaßnahmen an stillgesetzten Systemen im Reaktorgebäude und im Maschinenhaus des Kernkraftwerkes statt“, teilt das Umweltministerium von Schleswig-Holstein auf Anfrage mit. „Der Abbau der Einbauten des Reaktordruckbehälters ist bereits abgeschlossen. Der Antrag für die bereits beantrage Abbau-Phase 2 (insbesondere Reaktordruckbehälter und biologisches Schild) wird zunächst durch unabhängige Sachverständige begutachtet.“

AnzeigeNach einem Trafobrand im Jahr 2007 (Foto) war das Atomkraftwerk Krümmel nur 2009 noch einmal für zwei Wochen am NetzQuelle: dpa

Das Atomkraftwerk Krümmel bei Geesthacht ging im Jahr 2009 nach einem Schaden im Maschinentransformator vom Netz. Erst kurz zuvor war der Siedewasserreaktor, der ebenfalls von Vattenfall betrieben wurde, nach einem zweijährigen Stillstand wieder angefahren worden. 2011 wurde die Stilllegung des Kraftwerks Krümmel beschlossen. Derzeit befindet sich die Anlage im sogenannten „Nachbetrieb“. Das Umweltministerium von Schleswig-Holstein teilt mit: „Die Genehmigung zu Stilllegung und Abbau ist nahezu fertig erstellt und soll voraussichtlich im Juli 2024 erteilt werden. Die Anhörung des Antragsstellers ist bereits abgeschlossen.“ Eine Sprecherin von Vattenfall sagte der WELT AM SONNTAG zu den Kraftwerken in Brunsbüttel und Krümmel: „Der Abbau wird bei beiden Anlagen etwa 15 Jahre dauern.“

Lesen Sie auch

  • Weltplus ArtikelAtomkraftwerk Brokdorf

    „Von der nuklearen Spaltung sind wir jetzt etwa 30 Meter Luftlinie entfernt“

Als eines der letzten deutschen Atomkraftwerke ging in der Silvesternacht 2021 der Druckwasserreaktor in Brokdorf vom Netz. Zuständig für Brokdorf ist – wie beim Atomkraftwerk Stade – das zum E.on-Konzern gehörende Unternehmen PreussenElektra. „Für den Rückbau in Brokdorf warten wir derzeit auf die Genehmigung des Umweltministeriums von Schleswig-Holstein. Auf dem Gelände des Kernkraftwerks in Brokdorf will PreussenElektra mit Unterstützung der E.on einen großen Batteriespeicher bauen“, sagte eine Unternehmenssprecherin der WELT AM SONNTAG. „Wir wollen unsere Kernkraftwerke so schnell wie möglich zurückbauen, wir haben kein Interesse an langen Wartezeiten – schon deshalb nicht, weil die Kosten steigen und damit den Rückbau unnötig verteuern.“ Die Betreiber seien auch durch das Atomgesetz dazu verpflichtet, „die Anlagen so schnell wie möglich zurückzubauen“.

Anzeige

Allein PreussenElektra hat für den Abriss seiner Atomkraftwerke und für die Einlagerung der damit verbundenen radioaktiven Materialien zum 31. Dezember 2023 Rückstellungen in Höhe von rund sieben Milliarden Euro gebildet. Neben Würgassen und Stade ist PreussenElektra für die Atomkraftwerke Unterweser, Grafenrheinfeld, Isar 1 und Isar 2 zuständig. Insgesamt betrugen die Rückstellungen der früheren Betreiber deutscher Atomkraftwerke zu Ende 2022 rund 20 Milliarden Euro. Neben PreussenElektra im E.on-Konzern und Vattenfall sind dies RWE, Energie Baden-Württemberg (EnBW) und die Stadtwerke München als Miteigner des Reaktors Isar 2. Die Abrisse müssen die Unternehmen komplett finanzieren.

Sollten die Genehmigungsverfahren und die eigentlichen Abrissarbeiten zügig verkaufen, wäre die Nutzung der Atomkraft in der Metropolregion Hamburg zu Beginn der 2040er-Jahre endgültig Geschichte. Offen bleibt aber wohl noch länger, wo in Deutschland ein Endlager für hoch radioaktive Abfälle entstehen wird. Die Entscheidung dafür fällt erst in den 2040er-Jahren. Bereits als Endlager für schwach und mittel radioaktive Abfälle genehmigt ist das frühere Bergwerk Schacht Konrad bei Salzgitter in Niedersachsen. Es soll Mitte der 2030er-Jahre in Betrieb gehen.

Posted in Uncategorized | Leave a comment

EM-Eröffnungsspiel: Großer Jubel von Zehntausenden Fußballfans auf dem Heiligengeistfeld

  • Politik in Hamburg
  • Wetter
  • Stellenmarkt

zurückmehr

EM-Eröffnungsspiel

Großer Jubel von Zehntausenden Fußballfans auf dem Heiligengeistfeld

Stand: 00:30 UhrLesedauer: 2 MinutenPublic Viewing auf der Leinwand gibt bei ausgewählten Spielen, die Fan Zone hat an jedem Spieltag geöffnetPublic Viewing auf der Leinwand gibt bei ausgewählten Spielen, die Fan Zone hat an jedem Spieltag geöffnetQuelle: dpa

Der Ball rollt: Mit dem Eröffnungsspiel Deutschland gegen Schottland ist die Fußball-EM in Deutschland gestartet. Auch in Hamburg fieberten tausende Fans mit. Die Stadt bereitet sich auf die Ankunft der Polen und Niederlände vor – nicht ohne Sorge.

Anzeige

Zehntausende Fußballfans haben beim Eröffnungsspiel der Fußball-Europameisterschaft Deutschland gegen Schottland auf dem Hamburger Fanfest mitgefiebert. Beim Public Viewing auf dem Heiligengeistfeld konnten die Fans das Spiel live auf einem 100 Quadratmeter großen Bildschirm verfolgen. Auch in der sogenannten Fanzone wurde das Spiel gezeigt. Zur Einstimmung hatte die Rockband Madsen aus dem Wendland ihr aktuelles Album „Hollywood“ präsentiert, durch den Abend führte NDR-Moderator Yared Dibaba. Der Veranstalter teilte später mit, dass über den Tag verteilt 48.700 Menschen die Sicherheitsschleusen durchlaufen hätten. Das Hamburger Fanfest ist eines der größten in Deutschland und das mit Abstand größte im Norden.

Lesen Sie auch

  • Ressort:WirtschaftFußball-EM

    Doch noch zur EM für 1950 Euro? Diese Fallen lauern jetzt beim Ticketkauf

Beim Public Viewing werden in den nächsten vier Wochen alle Spiele der deutschen Nationalmannschaft, die fünf Spiele im Hamburger Volksparkstadion sowie alle Spiele der K.o.-Runde übertragen. In der Fanzone werden alle 51 Spiele live auf mehreren Bildschirmen gezeigt. Die genauen Öffnungszeiten hängen von den jeweiligen Begegnungen des Tages ab. Ende ist um 23.30 Uhr. Gibt es eine Verlängerung, bleiben die Fanzone und das große Public-Viewing-Gelände bis 30 Minuten nach Spielende geöffnet.

Bis zum Anpfiff um 21 Uhr füllte sich das Heiligengeistfeld zusehendsQuelle: dpa

Neben zahlreichen Bildschirmen gibt es in der Fanzone auch einen Beachclub mit Liegestühlen zum Entspannen, ein Riesenrad für einen Rundumblick auf das Geschehen und eine große Auswahl an Speisen und Getränken.

Hooligans aus Polen und Niederlande?

Die erste von insgesamt fünf Begegnungen im Volksparkstadion wird am Sonntag um 15 Uhr angepfiffen, dann treffen die Niederlande und Polen aufeinander. Ein Spiel, das auch von großen Fangruppen begleitet wird. Die Polizei geht davon aus, dass aus beiden Ländern auch Hooligans anreisen werden, die abseits des Stadions und auch schon am Samstagabend für Ärger sorgen könnten. Die Polizei wird das mit einem massiven Aufgebot zu verhindern versuchen, auch Einsatzkräfte aus anderen Bundesländern kommen deswegen nach Hamburg. Während die polnischen Fans mit Sonderzügen am Sonnabend anreisen werden, wird es von Amsterdam auch Sonderflüge nach Hamburg geben.

Posted in Uncategorized | Leave a comment

EM-Eröffnungsspiel: Großer Jubel von Tausenden Fußballfans auf dem Heiligengeistfeld

  • Politik in Hamburg
  • Wetter
  • Stellenmarkt

zurückmehr

EM-Eröffnungsspiel

Großer Jubel von Tausenden Fußballfans auf dem Heiligengeistfeld

Stand: 00:15 UhrLesedauer: 2 MinutenPublic Viewing auf der Leinwand gibt bei ausgewählten Spielen, die Fan Zone hat an jedem Spieltag geöffnetPublic Viewing auf der Leinwand gibt bei ausgewählten Spielen, die Fan Zone hat an jedem Spieltag geöffnetQuelle: dpa

Der Ball rollt: Mit dem Eröffnungsspiel Deutschland gegen Schottland ist die Fußball-EM in Deutschland gestartet. Auch in Hamburg fieberten tausende Fans mit. Die Stadt bereitet sich auf die Ankunft der Polen und Niederlände vor – nicht ohne Sorge.

Anzeige

Tausende Fußballfans haben beim Eröffnungsspiel der Fußball-Europameisterschaft Deutschland gegen Schottland auf dem Hamburger Fanfest mitgefiebert. Beim Public Viewing auf dem Heiligengeistfeld konnten die Fans das Spiel live auf einem 100 Quadratmeter großen Bildschirm verfolgen. Auch in der sogenannten Fanzone wurde das Spiel gezeigt. Zur Einstimmung hatte die Rockband Madsen aus dem Wendland ihr aktuelles Album „Hollywood“ präsentiert, durch den Abend führte NDR-Moderator Yared Dibaba.

Lesen Sie auch

  • Ressort:WirtschaftFußball-EM

    Doch noch zur EM für 1950 Euro? Diese Fallen lauern jetzt beim Ticketkauf

Beim Public Viewing werden in den nächsten vier Wochen alle Spiele der deutschen Nationalmannschaft, die fünf Spiele im Hamburger Volksparkstadion sowie alle Spiele der K.o.-Runde übertragen. In der Fanzone werden alle 51 Spiele live auf mehreren Bildschirmen gezeigt. Die genauen Öffnungszeiten hängen von den jeweiligen Begegnungen des Tages ab. Ende ist um 23.30 Uhr. Gibt es eine Verlängerung, bleiben die Fanzone und das große Public-Viewing-Gelände bis 30 Minuten nach Spielende geöffnet.

Bis zum Anpfiff um 21 Uhr füllte sich das Heiligengeistfeld zusehendsQuelle: dpa

Neben zahlreichen Bildschirmen gibt es in der Fanzone auch einen Beachclub mit Liegestühlen zum Entspannen, ein Riesenrad für einen Rundumblick auf das Geschehen und eine große Auswahl an Speisen und Getränken.

Hooligans aus Polen und Niederlande?

Die erste von insgesamt fünf Begegnungen im Volksparkstadion wird am Sonntag um 15 Uhr angepfiffen, dann treffen die Niederlande und Polen aufeinander. Ein Spiel, das auch von großen Fangruppen begleitet wird. Die Polizei geht davon aus, dass aus beiden Ländern auch Hooligans anreisen werden, die abseits des Stadions und auch schon am Samstagabend für Ärger sorgen könnten. Die Polizei wird das mit einem massiven Aufgebot zu verhindern versuchen, auch Einsatzkräfte aus anderen Bundesländern kommen deswegen nach Hamburg. Während die polnischen Fans mit Sonderzügen am Sonnabend anreisen werden, wird es von Amsterdam auch Sonderflüge nach Hamburg geben.

Posted in Uncategorized | Leave a comment

Tausende Fans beim Eröffnungsspiel auf dem Heiligengeistfeld

  • Politik in Hamburg
  • Wetter
  • Stellenmarkt

zurückmehr

Tausende Fans beim Eröffnungsspiel auf dem Heiligengeistfeld

Stand: 21:16 UhrFußball-Fans feiern auf dem Gelände des EM-Fanfestes auf dem Heiligengeistfeld.Fußball-Fans feiern auf dem Gelände des EM-Fanfestes auf dem Heiligengeistfeld.Quelle: Marcus Brandt/dpa

Der Ball rollt: Mit dem Eröffnungsspiel Deutschland gegen Schottland ist am Freitagabend die Fußball-Europameisterschaft in Deutschland gestartet. Auch in Hamburg fieberten tausende Fans mit.

Anzeige

Tausende Fußballfans haben beim Eröffnungsspiel der Fußball-Europameisterschaft Deutschland gegen Schottland auf dem Hamburger Fanfest mitgefiebert. Beim Public Viewing auf dem Heiligengeistfeld konnten die Fans das Spiel live auf einem 100 Quadratmeter großen Bildschirm verfolgen. Auch in der sogenannten Fanzone wurde das Spiel gezeigt. Zur Einstimmung hatte die Rockband Madsen aus dem Wendland ihr aktuelles Album «Hollywood» präsentiert, durch den Abend führte NDR-Moderator Yared Dibaba.

Beim Public Viewing werden in den nächsten vier Wochen alle Spiele der deutschen Nationalmannschaft, die fünf Spiele im Hamburger Volksparkstadion sowie alle Spiele der K.o.-Runde übertragen. In der Fanzone werden alle 51 Spiele live auf mehreren Bildschirmen gezeigt. Die genauen Öffnungszeiten hängen von den jeweiligen Begegnungen des Tages ab. Ende ist um 23.30 Uhr. Gibt es eine Verlängerung, bleiben die Fanzone und das große Public-Viewing-Gelände bis 30 Minuten nach Spielende geöffnet.

Neben zahlreichen Bildschirmen gibt es in der Fanzone auch einen Beachclub mit Liegestühlen zum Entspannen, ein Riesenrad für einen Rundumblick auf das Geschehen und eine große Auswahl an Speisen und Getränken.

Posted in Uncategorized | Leave a comment