Hamburgs Wasserversorger präsentiert Wasserreport 2023

Stand: 01:47 UhrEin herbstlich gefärbtes Blatt liegt bei Regen auf einem Autodach. Ein herbstlich gefärbtes Blatt liegt bei Regen auf einem Autodach. Quelle: Patrick Pleul/dpa/Symbolfoto Anzeige Anzeige

Wie haben sich Niederschläge, Grundwasserstände und Verbrauchszahlen in Hamburg entwickelt? Antworten auf diese Fragen gibt der städtische Versorger Hamburg Wasser einmal jährlich, wenn ein hydrologisches Jahr (von November bis Oktober) zu Ende gegangen ist. Heute (10.00 Uhr) ist es wieder so weit.

Anzeige

Hamburg-Wasser-Chef Ingo Hannemann will außerdem einen Blick unter die Erde werfen: Wie bildet sich Grundwasser neu und welche Rolle spielt dabei der Untergrund? Und welche Herausforderungen bestehen bei der Suche nach geeigneten Brunnenstandorten, um die Versorgung der Menschen mit frischem Trinkwasser auch zukünftig zu sichern? Zudem will die Klimawissenschaftlerin Daniela Jacob über aktuelle Klimaentwicklungen im Hinblick auf die Wasserversorgung in Norddeutschland berichten.

Vor einem Jahr hatte Hamburg Wasser eine gemischte Bilanz des hydrologischen Jahres gezogen. Das war von langen Trockenphasen, Hitzerekorden und einem nasser Winter geprägt. «Wir sehen, dass die Extreme zunehmen», lautete damals Hannemanns Fazit.

This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *