Harms: Pfeiffer wird sich «Anforderungen stellen müssen»

Stand: 05:44 UhrLukas Pfeiffer steht am Spielfeldrand im im Dietmar-Scholze-Stadion. Lukas Pfeiffer steht am Spielfeldrand im im Dietmar-Scholze-Stadion. Quelle: Marcus Brandt/dpa Fußball-Drittligist VfB Lübeck steckt in einer Krise. Die Leistung stimmt meist, doch die Hanseaten siegen zu selten. Der Druck auf Trainer Pfeiffer wird deshalb größer. Anzeige Anzeige

Fußball-Drittligist VfB Lübeck erhöht im Abstiegskampf der 3. Liga den Druck auf Trainer Lukas Pfeiffer. «Wir glauben daran, dass wir den Turnaround gemeinsam schaffen. Aber unabhängig davon ist es in der Phase auch klar, dass manchmal Dynamiken eintreten können, die nicht vorhersehbar sind. In solchen Fällen muss man die Situation immer wieder neu bewerten», sagte VfB-Sportvorstand Sebastian Harms der Deutschen Presse-Agentur vor dem Heimspiel gegen den FC Ingolstadt 04 (Samstag, 14.00 Uhr/MagentaSport). «Natürlich ist es so, dass wir in unserer Situation perspektivisch Ergebnisse einfahren müssen. Nur von guten Leistungen können wir uns auf Dauer nichts kaufen. Da wird sich auch Lukas den Anforderungen stellen müssen.»

Anzeige

Nach einem starken Saisonstart mit fünf Punkten aus den ersten drei Begegnungen musste Aufsteiger Lübeck vermehrt Rückschläge einstecken, darunter ein 0:3 beim SSV Ulm und ein 0:4 beim SC Verl. In den vergangenen fünf Spielen holten die Hanseaten lediglich zwei Punkte. Der Aufsteiger steht nach 17 Spieltagen auf dem 17. Tabellenplatz.

Der 32 Jahre alte Pfeiffer hatte den Traditionsclub in der vergangenen Saison zum Aufstieg geführt. Vor der Saison vertrauten die Lübecker ihrem Trainer so sehr, dass sie ihn auch ohne die vorgeschriebene Fußballlehrer-Lizenz weiterbeschäftigten und dafür regelmäßige Geldstrafen durch den Deutschen Fußball-Bund in Kauf nehmen.

This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *