Bauarbeiten auf A25: Staugefahr vor Dreieck Hamburg-Südost

Stand: 11:03 UhrEin Verkehrsschild weist auf Bauarbeiten am Autobahndreieck Hamburg-Nordwest auf der Autobahn A23 in Richtung Norden hin.Ein Verkehrsschild weist auf Bauarbeiten am Autobahndreieck Hamburg-Nordwest auf der Autobahn A23 in Richtung Norden hin.Quelle: Marcus Brandt/dpa

Die Autobahn A25 ist für viele Pendler aus dem Südosten Hamburgs der schnellste Weg zur Arbeit. Doch am Donnerstag und Freitag müssen sie mehr Zeit einplanen. Die Autobahn GmbH rät zu diesen Alternativrouten.

Anzeige

Wegen Bauarbeiten auf der A25 in Richtung Hamburg müssen Autofahrer am Donnerstag mit Stau vor dem Dreieck Hamburg-Südost rechnen. Zwischen der Anschlussstelle Hamburger-Allermöhe und der Verbindung zur A1 müssen Fahrbahnschäden behoben werden, wie die Autobahn GmbH Nord mitteilte.

Eigentlich sollten die Schäden schon im März repariert werden. Doch wegen eines Streiks der Lokführer waren die Arbeiten verschoben worden. Nun habe sich das Ausmaß des Schadens noch vergrößert. Die Reparatur werde darum einen Tag länger dauern, hieß es.

Bereits ab Mittwoch 21.00 Uhr werde der Verkehr in Richtung Hamburg einspurig über den Standstreifen geleitet. Besonders im Berufsverkehr am Donnerstagmorgen sei mit deutlich längeren Fahrzeiten zu rechnen. Die Autobahn GmbH empfahl Pendlern aus dem Hamburger Osten, über die B5 auszuweichen. Autofahrer aus Lüneburg sollten die Route über die B404 und die A25 meiden und stattdessen die A39 nutzen.

Die Bauarbeiten sollen bis Samstag 17.00 Uhr dauern.

This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *