EM-Eröffnungsspiel: Großer Jubel von Tausenden Fußballfans auf dem Heiligengeistfeld

  • Politik in Hamburg
  • Wetter
  • Stellenmarkt

zurückmehr

EM-Eröffnungsspiel

Großer Jubel von Tausenden Fußballfans auf dem Heiligengeistfeld

Stand: 00:15 UhrLesedauer: 2 MinutenPublic Viewing auf der Leinwand gibt bei ausgewählten Spielen, die Fan Zone hat an jedem Spieltag geöffnetPublic Viewing auf der Leinwand gibt bei ausgewählten Spielen, die Fan Zone hat an jedem Spieltag geöffnetQuelle: dpa

Der Ball rollt: Mit dem Eröffnungsspiel Deutschland gegen Schottland ist die Fußball-EM in Deutschland gestartet. Auch in Hamburg fieberten tausende Fans mit. Die Stadt bereitet sich auf die Ankunft der Polen und Niederlände vor – nicht ohne Sorge.

Anzeige

Tausende Fußballfans haben beim Eröffnungsspiel der Fußball-Europameisterschaft Deutschland gegen Schottland auf dem Hamburger Fanfest mitgefiebert. Beim Public Viewing auf dem Heiligengeistfeld konnten die Fans das Spiel live auf einem 100 Quadratmeter großen Bildschirm verfolgen. Auch in der sogenannten Fanzone wurde das Spiel gezeigt. Zur Einstimmung hatte die Rockband Madsen aus dem Wendland ihr aktuelles Album „Hollywood“ präsentiert, durch den Abend führte NDR-Moderator Yared Dibaba.

Lesen Sie auch

  • Ressort:WirtschaftFußball-EM

    Doch noch zur EM für 1950 Euro? Diese Fallen lauern jetzt beim Ticketkauf

Beim Public Viewing werden in den nächsten vier Wochen alle Spiele der deutschen Nationalmannschaft, die fünf Spiele im Hamburger Volksparkstadion sowie alle Spiele der K.o.-Runde übertragen. In der Fanzone werden alle 51 Spiele live auf mehreren Bildschirmen gezeigt. Die genauen Öffnungszeiten hängen von den jeweiligen Begegnungen des Tages ab. Ende ist um 23.30 Uhr. Gibt es eine Verlängerung, bleiben die Fanzone und das große Public-Viewing-Gelände bis 30 Minuten nach Spielende geöffnet.

Bis zum Anpfiff um 21 Uhr füllte sich das Heiligengeistfeld zusehendsQuelle: dpa

Neben zahlreichen Bildschirmen gibt es in der Fanzone auch einen Beachclub mit Liegestühlen zum Entspannen, ein Riesenrad für einen Rundumblick auf das Geschehen und eine große Auswahl an Speisen und Getränken.

Hooligans aus Polen und Niederlande?

Die erste von insgesamt fünf Begegnungen im Volksparkstadion wird am Sonntag um 15 Uhr angepfiffen, dann treffen die Niederlande und Polen aufeinander. Ein Spiel, das auch von großen Fangruppen begleitet wird. Die Polizei geht davon aus, dass aus beiden Ländern auch Hooligans anreisen werden, die abseits des Stadions und auch schon am Samstagabend für Ärger sorgen könnten. Die Polizei wird das mit einem massiven Aufgebot zu verhindern versuchen, auch Einsatzkräfte aus anderen Bundesländern kommen deswegen nach Hamburg. Während die polnischen Fans mit Sonderzügen am Sonnabend anreisen werden, wird es von Amsterdam auch Sonderflüge nach Hamburg geben.

This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *