Schifffahrt: Zahl der Schiffsuntergänge geht deutlich zurück

Stand: 12:14 UhrLesedauer: 2 MinutenDas Frachtschiff „Rubymar“ sinkt im März im Roten Meer nach Beschuss durch jemenitische Huthi-RebellenDas Frachtschiff „Rubymar“ sinkt im März im Roten Meer nach Beschuss durch jemenitische Huthi-RebellenQuelle: Getty Images

Laut einer aktuellen Studie der Allianz ist die Zahl der Schiffsuntergänge im Zehn-Jahres-Vergleich um 70 Prozent gesunken. Allerdings sehen die Experten weiterhin große Risiken durch Piraterie und Kriege. Besonders gefährliche Regionen sind neben dem Roten Meer der Golf von Guinea und die Straße von Singapur.

Anzeige

Die Zahl der weltweiten Schiffsuntergänge ist nach Zahlen der Allianz auf ein Rekordtief gesunken. Im vergangenen Jahr gingen demnach weltweit nur noch 26 größere Schiffe unter. Das war ein gutes Drittel weniger als im Vorjahr, und im Zehn-Jahres-Vergleich ein Rückgang um über 70 Prozent, wie der Industrieversicherer Allianz Commercial in der am Mittwoch erschienenen neuen Ausgabe seines jährlichen Berichts zu Schifffahrtsrisiken schreibt. Doch neben den aktuellen Kriegen und Konflikten bedroht eine andere alte Gefahr Schiffe und ihre Besatzungen: Piraten.

Der Verkehr auf den Weltmeeren ist laut Allianz innerhalb weniger Jahrzehnte sehr viel sicherer geworden: In den 1990er-Jahren gingen demnach im jährlichen Schnitt noch mehr als 200 Schiffe unter.

Anzeige

Lesen Sie auch

  • Ressort:HamburgReederverband

    Sorge um die Sicherheit des Seehandels

Neben Stürmen und Strandung an der Küste zählen auch Seeräuber zu den ältesten Risiken der Schifffahrt, und die Piraterie erlebt laut Allianz so etwas wie ein Comeback: Im vergangenen Jahr gab es demnach weltweit 120 bekannt gewordene Piratenüberfälle, fünf mehr als 2022. Gefährlichste Region in dieser Hinsicht ist laut Allianz Commercial der Golf von Guinea an der Küste Westafrikas, gefolgt von der Straße von Singapur in Südostasien.

Die große Sorge sei jedoch ein Wiederaufflammen der Piraterie am Horn von Afrika, heißt es in dem Bericht. Dort kaperten somalische Piraten im Dezember 2023 erstmals seit 2017 wieder ein Schiff, seither gab es mehrere weitere Überfälle.

Anzeige

Lesen Sie auch

  • Ressort:HamburgDeutsche Marine

    „Die Korvettenfahrer brauchen diese neuen Einheiten dringend“

Die Inspiration für somalische Seeräuber liefern nach Einschätzung der Schifffahrtsexperten des Unternehmens mutmaßlich die vielen Attacken islamistischer Huthi-Milizen auf Handelsschiffe im Roten Meer im Gefolge des Gaza-Kriegs. Kriege wie in Gaza und in der Ukraine wirken sich demnach auch indirekt auf die Sicherheit der Schifffahrt aus, indem sie Folgegefahren erzeugen oder begünstigen.

Als ein Beispiel nennen die Autoren eine internationale „Schattenflotte“ von geschätzt 600 bis 1400 Öltankern, die russisches Öl exportieren und demnach bislang in mindestens 50 Zwischenfälle verwickelt waren, darunter Brände, Kollisionen und Ölverschmutzung. „Es handelt sich zumeist um ältere, schlecht gewartete Schiffe, die außerhalb der internationalen Vorschriften und oft ohne angemessene Versicherung betrieben werden“, sagte Justus Heinrich, Leiter der Schifffahrtsversicherung in Deutschland und der Schweiz bei Allianz Commercial. „Dies birgt ernsthafte Umwelt- und Sicherheitsrisiken.“ Das Unternehmen ist die für Industrie und Firmenkunden zuständige Tochtergesellschaft des Münchner Dax-Konzerns.

Posted in Uncategorized | Leave a comment

Biotechnologien: Evotec steigt aus dem Gentherapie-Geschäft aus

Stand: 11:54 UhrLesedauer: 2 MinutenEvotec-Zentrale in HamburgEvotec-Zentrale in HamburgQuelle: picture alliance

Das Hamburger Biotech-Unternehmen setzt seine Neuaufstellung fort. Ein erst 2020 eröffneter Standort in Österreich wird wieder geschlossen. Der Gewinn geht im ersten Quartal dieses Jahrs deutlich zurück.

Anzeige

Evotec wird bei den geplanten Einschnitten bei der Hamburger Biotech-Firma konkreter. Das Unternehmen will sich aus der Gentherapie zurückziehen und seinen Standort im österreichischen Orth mit rund 40 Beschäftigten schließen, wie Evotec am Mittwoch mitteilte. Der Standort in der Nähe von Wien war erst 2020 eröffnet worden. Ziel war es, Dienstleistungen im Bereich der Gentherapie für Pharma- und Biotech-Kunden sowie Stiftungen und akademische Einrichtungen anzubieten. Der Pharmakonzern Takeda war in diesem Bereich der größte Kunde von Evotec. Die Japaner hatten allerdings im Februar angekündigt, sich von einem Großteil ihres Werks in Orth zu trennen, wovon 190 Beschäftigte von Takeda betroffen sind.

Lesen Sie auch

  • Ressort:HamburgLanthaler geht

    Überraschender Chefwechsel schickt Evotec-Aktie auf Talfahrt

Evotec hatte im April erklärt, nach dem Gewinneinbruch infolge der Cyberattacke im vergangenen Jahr mit Einsparungen wieder auf Kurs kommen zu wollen. Das Unternehmen hatte Anpassungen bei seiner Organisation und seinen Standorten angekündigt, um so einen jährlichen Beitrag zum operativen Ergebnis von mehr als 40 Millionen Euro zu erreichen. Über weitere Maßnahmen werde gegenwärtig mit den Arbeitnehmervertretern gesprochen, erklärte ein Evotec-Sprecher. Das Unternehmen hat im Zuge seiner Umstrukturierung auch seine Chemie-Aktivitäten in Marcy bei Lyon eingestellt. Ende März zählte Evotec weltweit 5055 Mitarbeitende.

„Unsere Stakeholder werden sehen, dass die von uns eingeleiteten Effizienzmaßnahmen im zweiten Halbjahr dieses Jahres Ergebnisse zeigen werden“, sagte Finanzchefin Laetitia Rouxel. Im ersten Quartal brach der bereinigte operative Gewinn (Ebitda) allerdings auf 7,8 (Vorjahreszeitraum: 34,3) Millionen Euro ein, unter anderem wegen höherer Herstellungs-, Vertriebs- und Verwaltungskosten. Damit schnitt das Unternehmen schlechter als von Analysten erwartet ab. Evotec bekam zu Jahresauftakt vor allem ein schwächeres Geschäft mit Forschungsdienstleistungen zu spüren. Der Umsatz sank um gut zwei Prozent auf knapp 209 Millionen Euro. Für das Gesamtjahr bekräftigte Evotec seine Prognose, die ein Wachstum des bereinigten operativen Gewinns (Ebitda) im mittleren zweistelligen Prozentbereich vorsieht. Ein Update und eine konkretisierte Prognose kündigte Evotec für die Veröffentlichung des Halbjahresberichts im August an.

Posted in Uncategorized | Leave a comment

Schwarz: Entbürokratisierung muss Priorität in der EU haben

Stand: 11:44 UhrWerner Schwarz (CDU), Minister für Landwirtschaft, ländliche Räume, Europa und Verbraucherschutz in Schleswig-Holstein, spricht auf einer Pressekonferenz in seinem Ministerium.Werner Schwarz (CDU), Minister für Landwirtschaft, ländliche Räume, Europa und Verbraucherschutz in Schleswig-Holstein, spricht auf einer Pressekonferenz in seinem Ministerium.Quelle: Christian Charisius/dpa

Anlässlich der Europawahl im Juni steht die Europäische Union im Mittelpunkt der Landtagsdebatte in Kiel. Europaminister Schwarz plädiert für den Abbau von Bürokratie.

Anzeige

In der europäischen Politik muss die Entbürokratisierung nach Ansicht von Schleswig-Holsteins Europaminister Werner Schwarz Priorität haben. Der Bürokratieabbau dürfe nicht mehr nur ein Lippenbekenntnis sein, sagte der CDU-Politiker am Mittwoch im Kieler Landtag. Er müsse aktiv umgesetzt werden, um die Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Industrie zu erhalten und zu stärken.

Schwarz wies in dem Zusammenhang auf eine Initiative Schleswig-Holsteins hin, die im Zusammenhang mit Berichtspflichten in Deutschland Erleichterungen für kleine und mittelständische Unternehmen bringen soll. Aus Sicht von Schwarz wäre es wünschenswert, wenn pragmatische Ansätze zukünftig stärker im EU-Recht mitgedacht würden.

In der Vergangenheit sei häufig und besonders im ländlichen Raum der Eindruck entstanden, die EU würde vor allem neue Belastungen schaffen. «Dieser Eindruck und die öffentliche Diskussion darüber sind Wasser auf den Mühlen der EU-Kritiker», betonte Schwarz. Hier müssten das neu zu wählende Europarlament, die Europäische Kommission und der Rat ansetzen. Diese sollten bei der Gesetzgebung künftig eine ausgewogene Balance der verschiedenen Interessen suchen, so der Europaminister.

Posted in Uncategorized | Leave a comment

Arbeitsponton an Timmendorfer Seebrücke losgerissen

Stand: 11:25 UhrBlick auf die Baustelle der Seebrücke Timmendorfer Strand an der Ostsee.Blick auf die Baustelle der Seebrücke Timmendorfer Strand an der Ostsee.Quelle: Marcus Brandt/dpa

Eine Arbeitsplattform am Rohbau der Timmendorfer Seebrücke hat sich losgerissen. Die Bergung gestaltet sich schwierig.

Anzeige

An der Baustelle der neuen Seebrücke in Timmendorfer Strand hat sich am Dienstag ein Arbeitsponton losgerissen. Warum sich die etwa 32 mal 14 Meter große und mehrere hundert Tonnen schwere Plattform, auf der auch ein Kran steht, gelöst hat, ist Gegenstand der Ermittlungen, wie ein Polizeisprecher am Mittwoch mitteilte. Da der Ponton immer wieder gegen den Brückenrohbau geschlagen sei, habe der Ponton Schaden genommen, auch die Brücke sei wahrscheinlich beschädigt worden, sagte der Polizeisprecher weiter. Zudem könne eine Verunreinigung des Wassers wegen Materialien, die vom Ponton in das Wasser gelangten, nicht ausgeschlossen werden. Zuvor hatten Medien berichtet.

Auflandiger Wind und geringe Wassertiefe machen die Bergung der Plattform den Angaben zufolge schwer. Die neue Seebrücke soll in einem mehr als 400 Meter großem Bogen über die Ostsee führen und rund 11,8 Millionen Euro kosten. Die Eröffnung war für September geplant.

Posted in Uncategorized | Leave a comment

Janin Ullmann: Abends kein kurzes Kleid wegen Belästigung

Stand: 11:27 UhrLesedauer: 2 MinutenJanin Ullmann, Moderatorin, aufgenommen im Anschluss an die Talkshow "Kölner Treff" in den WDR Studios in Bocklemünd.Janin Ullmann, Moderatorin, aufgenommen im Anschluss an die Talkshow "Kölner Treff" in den WDR Studios in Bocklemünd.Quelle: Rolf Vennenbernd/dpa

Anzeige

Um sich vor sexuellen Übergriffen zu schützen, geht Janin Ullmann (42) abends nicht mehr in figurbetonten Kleidern raus. «Niemals würde ich abends mit einem kurzen Kleid und High Heels auf die Straße gehen, weil das für mich kein Safe Space ist», sagte die Moderatorin und Podcasterin der Zeitschrift «Bunte» (Donnerstag). «Mittlerweile trage ich abends lieber Sneakers und Hoodie, weil ich mich damit sicherer fühle.» Gingen Frauen mit einem kurzen Kleid und hohen Schuhen abends auf die Straße, sei das «für einige Männer wohl die automatische Legitimation dafür, Frauen zu belästigen», sagte Ullmann.

Um sich zu schützen, habe sie in heiklen Situationen zu ihrem Handy gegriffen und zu ihrem Schlüsselbund. «Ich habe entweder tatsächlich mit jemandem telefoniert, bis ich sicher zu Hause angekommen bin, oder so getan, als würde ich mit jemandem telefonieren. Meinen Schlüssel hatte ich dann so in der Hand, dass ich mich im Notfall damit hätte wehren können. Es sei nicht Schuld der Frauen, dass diese belästigt würden oder «die Schuld der High Heels, des kurzen Kleides, sondern die Schuld desjenigen, der uns belästigt».

Ullmann – früher Reinhardt – wurde in Erfurt geboren und lebt heute in Hamburg. Sie wurde einst als Moderatorin des Musiksenders Viva bekannt und übernahm mehrere Fernsehrollen, etwa in der ProSieben-Telenovela «Lotta in Love», sowie Moderationsjobs, etwa bei ProSieben und RTL.

Posted in Uncategorized | Leave a comment

Bauarbeiten auf A25: Staugefahr vor Dreieck Hamburg-Südost

Stand: 11:03 UhrEin Verkehrsschild weist auf Bauarbeiten am Autobahndreieck Hamburg-Nordwest auf der Autobahn A23 in Richtung Norden hin.Ein Verkehrsschild weist auf Bauarbeiten am Autobahndreieck Hamburg-Nordwest auf der Autobahn A23 in Richtung Norden hin.Quelle: Marcus Brandt/dpa

Die Autobahn A25 ist für viele Pendler aus dem Südosten Hamburgs der schnellste Weg zur Arbeit. Doch am Donnerstag und Freitag müssen sie mehr Zeit einplanen. Die Autobahn GmbH rät zu diesen Alternativrouten.

Anzeige

Wegen Bauarbeiten auf der A25 in Richtung Hamburg müssen Autofahrer am Donnerstag mit Stau vor dem Dreieck Hamburg-Südost rechnen. Zwischen der Anschlussstelle Hamburger-Allermöhe und der Verbindung zur A1 müssen Fahrbahnschäden behoben werden, wie die Autobahn GmbH Nord mitteilte.

Eigentlich sollten die Schäden schon im März repariert werden. Doch wegen eines Streiks der Lokführer waren die Arbeiten verschoben worden. Nun habe sich das Ausmaß des Schadens noch vergrößert. Die Reparatur werde darum einen Tag länger dauern, hieß es.

Bereits ab Mittwoch 21.00 Uhr werde der Verkehr in Richtung Hamburg einspurig über den Standstreifen geleitet. Besonders im Berufsverkehr am Donnerstagmorgen sei mit deutlich längeren Fahrzeiten zu rechnen. Die Autobahn GmbH empfahl Pendlern aus dem Hamburger Osten, über die B5 auszuweichen. Autofahrer aus Lüneburg sollten die Route über die B404 und die A25 meiden und stattdessen die A39 nutzen.

Die Bauarbeiten sollen bis Samstag 17.00 Uhr dauern.

Posted in Uncategorized | Leave a comment

Mann bei Unfall auf B203 lebensgefährlich verletzt

Stand: 10:39 UhrEin Krankenwagen des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK) fährt mit Blaulicht durch die Stadt.Ein Krankenwagen des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK) fährt mit Blaulicht durch die Stadt.Quelle: Peter Kneffel/dpa

Ein Transporter kommt von der Straße ab und kollidiert mit einem Baum. Der Fahrer wird lebensgefährlich verletzt.

Anzeige

Ein Transporterfahrer ist am Mittwoch bei einem Unfall auf der B203 bei Hamdorf (Kreis Rendsburg-Eckernförde) lebensgefährlich verletzt worden. Erste Ermittlungen deuteten darauf hin, dass der 51 Jahre alte Fahrer aus Baden-Württemberg am Steuer eingeschlafen sein könnte, teilte die Polizei mit. Das Fahrzeug sei von der Straße abgekommen und mit einem Baum kollidiert. Weitere Fahrzeuge sind demnach nicht an dem Unfall beteiligt gewesen.

Feuerwehrleute mussten den Mann aus dem Transporter befreien. Ein 27 Jahre alter Beifahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Er konnte den Kleinlastwagen allein verlassen. Die B203 musste an der Unfallstelle für längere Zeit gesperrt werden.

Posted in Uncategorized | Leave a comment

Brand auf Containerschiff in Brunsbüttel

Stand: 08:26 UhrDie ersten Schiffe verlassen die Brunsbütteler Schleuse und fahren auf dem Nord-Ostsee-Kanal in Richtung Kiel.Die ersten Schiffe verlassen die Brunsbütteler Schleuse und fahren auf dem Nord-Ostsee-Kanal in Richtung Kiel.Quelle: Christian Charisius/dpa

Im Hafen von Brunsbüttel brennt der Schornstein eines Containerschiffs. Kapitän und Besatzung sind rechtzeitig zur Stelle, um Schlimmeres zu verhindern.

Anzeige

Der Schornstein eines Containerschiffes hat im Binnenhafen Brunsbüttel am Dienstagmorgen in Brand gestanden. Die «Elisabeth» war auf der Reise von Stettin nach Hamburg, als das Feuer ausbrach, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Im Ende des Schornsteins hätte sich Ruß abgelagert und entzündet.

Kapitän und Besatzung des Schiffs erledigten demnach schon einen Teil der Löscharbeiten, bevor die Feuerwehr eintraf. Das Feuer hatte so keine Gelegenheit, sich auf umliegende Teile des Schiffs auszubreiten. Es seien lediglich leichte Schäden am Schornstein entstanden. Das Schiff konnte etwa eine Stunde später, gegen 10.15 Uhr, schon weiterfahren.

Posted in Uncategorized | Leave a comment

Neuer HSV-Sportvorstand: Kuntz soll überzeugender gewesen sein als Magath

Stand: 07:49 UhrLesedauer: 3 MinutenStefan Kuntz war zuletzt Nationaltrainer der Türkei. Am Donnerstag soll er in Hamburg vorgestellt werdenStefan Kuntz war zuletzt Nationaltrainer der Türkei. Am Donnerstag soll er in Hamburg vorgestellt werdenQuelle: dpa

Stefan Kuntz ist der neue Hoffnungsträger beim HSV und sagt, er sein „unglaublich glücklich“. Auch mit Magath hat es wohl Gespräche gegeben. Vorgänger Jonas Boldt äußert sich auch Instagram erstmals – und wirkt dabei nicht mehr wie der coole Manager.

Anzeige

Stefan Kuntz hat sich via Instagram erstmals zu seinem Wechsel auf den Posten des Sportvorstandes beim Fußball-Zweitligisten Hamburger SV geäußert. „Mit großer Begeisterung und voller Energie trete ich die Position des Sportvorstandes beim HSV an“, schrieb der 61-Jährige wenige Stunden nach Bekanntgabe der Personalie durch den Verein am Dienstag. „Ich bin unglaublich glücklich, diese neue Herausforderung anzunehmen und Teil eines so renommierten Traditionsvereins wie dem HSV zu werden.“

Lesen Sie auch

  • Weltplus ArtikelGoldkandidat Lukas Dauser

    „Es war erst mal schwer, mir das selbst einzugestehen“

Der ehemalige Nationalspieler und U21-Nationaltrainer löst Jonas Boldt ab. Der 42-Jährige war am Dienstag von Aufsichtsratschef Michael Papenfuß informiert worden, dass sich der Verein trotz Vertrag bis 2025 vorzeitig von ihm trennt.

Anzeige

Auch Boldt, der sich in den vergangenen Jahren zumeist eher äußerlich lässig gab, meldete sich noch einmal bei Instagram zu Wort, ließ seine Zeit in Hamburg Revue passieren und bedankte sich „für wunderbare Begegnungen, das Miteinander und viele großartige, engagierte Menschen, ob auf der Geschäftsstelle, ob Fans und Partner oder Wegbegleiter“. Das sei, was trotz der Trennung bleibt. „So bin ich nicht nur Mitglied auf Lebenszeit, sondern bleibe dem HSV auch immer verbunden und drücke für die Zukunft die Daumen. HSV – kein Verein wird je so sein!“

Jonas Boldt, bisheriger Vorstand der HSV Fußball AG, konnte einige Ziele erreichen – der Aufstieg gelang aber nichtQuelle: dpa

Boldt war 2019 nach Hamburg gekommen. In seiner Amtszeit wurde der Aufstieg in die Bundesliga fünfmal verpasst, zuletzt in der gerade abgelaufenen Saison mit Platz vier. Insgesamt scheiterte der HSV sechsmal beim Versuch, in die deutsche Beletage zurückzukehren. Unter Boldt stieg aber auch das Zuschauerinteresse noch einmal an, zudem wurden die Finanzen im Zusammenspiel mit dem dafür zuständigen Vorstand Eric Huwer, mit dem Boldt eng verbunden ist, auf solidere Beine gestellt. Dadurch konnte die Einflussnahme von Mäzen Klaus-Michael Kühne verringert werden.

Anzeige

Lesen Sie auch

  • Ressort:SportBundesliga

    Heldt wird Geschäftsführer Sport bei Union Berlin

Stefan Kuntz wird am Donnerstag offiziell vorgestellt. Als eine seiner ersten Amtshandlungen muss er entscheiden, ob der im Februar verpflichtete Chefcoach Steffen Baumgart (52) die Mannschaft auch in der kommenden Saison trainieren und einen weiteren Aufstiegsanlauf unternehmen darf. Ebenso wird er sich mit Sportdirektor Claus Costa (39) zusammensetzen, um die Kaderplanung voranzutreiben.

Treffen mit Magath

Laut Medienberichten überzeugte Kuntz am vergangenen Donnerstag die Aufsichtsräte mit seinem sportlichen Konzept. Zuvor sollen sich die Kontrolleure der Fußball AG auch mit HSV-Ikone Felix Magath getroffen haben. Doch Kuntz machte das Rennen.

Der Europameister von 1996 arbeitete bereits als sportlicher Leiter für den VfL Bochum (2006 bis 2008) und war lange Vorstandsvorsitzender des 1. FC Kaiserslautern (2008 bis 2016). Nach seiner erfolgreichen Zeit als deutscher U21-Trainer (2016 bis 2021) mit zwei EM-Titeln war er zuletzt von 2021 bis 2023 als Nationalcoach der Türkei tätig. Im Dezember wurde er auch als möglicher Kandidat für die Nachfolge von HSV-Trainer Tim Walter (48) gehandelt. Doch Boldt hielt an Walter zunächst fest – und ersetzte ihn dann im Februar durch Baumgart.

Posted in Uncategorized | Leave a comment

Neuer Sportvorstand: Kuntz soll überzeugender gewesen sein als HSV-Ikone Magath

Stand: 07:49 UhrLesedauer: 3 MinutenStefan Kuntz war zuletzt Nationaltrainer der Türkei. Am Donnerstag soll er in Hamburg vorgestellt werdenStefan Kuntz war zuletzt Nationaltrainer der Türkei. Am Donnerstag soll er in Hamburg vorgestellt werdenQuelle: dpa

Stefan Kuntz ist der neue Hoffnungsträger beim HSV und sagt, er sein „unglaublich glücklich“. Auch mit Magath hat es wohl Gespräche gegeben. Vorgänger Jonas Boldt äußert sich auch Instagram erstmals – und wirkt dabei nicht mehr wie der coole Manager.

Anzeige

Stefan Kuntz hat sich via Instagram erstmals zu seinem Wechsel auf den Posten des Sportvorstandes beim Fußball-Zweitligisten Hamburger SV geäußert. „Mit großer Begeisterung und voller Energie trete ich die Position des Sportvorstandes beim HSV an“, schrieb der 61-Jährige wenige Stunden nach Bekanntgabe der Personalie durch den Verein am Dienstag. „Ich bin unglaublich glücklich, diese neue Herausforderung anzunehmen und Teil eines so renommierten Traditionsvereins wie dem HSV zu werden.“

Lesen Sie auch

  • Weltplus ArtikelGoldkandidat Lukas Dauser

    „Es war erst mal schwer, mir das selbst einzugestehen“

Der ehemalige Nationalspieler und U21-Nationaltrainer löst Jonas Boldt ab. Der 42-Jährige war am Dienstag von Aufsichtsratschef Michael Papenfuß informiert worden, dass sich der Verein trotz Vertrag bis 2025 vorzeitig von ihm trennt.

Anzeige

Auch Boldt, der sich in den vergangenen Jahren zumeist eher äußerlich lässig gab, meldete sich noch einmal bei Instagram zu Wort, ließ seine Zeit in Hamburg Revue passieren und bedankte sich „für wunderbare Begegnungen, das Miteinander und viele großartige, engagierte Menschen, ob auf der Geschäftsstelle, ob Fans und Partner oder Wegbegleiter“. Das sei, was trotz der Trennung bleibt. „So bin ich nicht nur Mitglied auf Lebenszeit, sondern bleibe dem HSV auch immer verbunden und drücke für die Zukunft die Daumen. HSV – kein Verein wird je so sein!“

Jonas Boldt, bisheriger Vorstand der HSV Fußball AG, konnte einige Ziele erreichen – der Aufstieg gelang aber nichtQuelle: dpa

Boldt war 2019 nach Hamburg gekommen. In seiner Amtszeit wurde der Aufstieg in die Bundesliga fünfmal verpasst, zuletzt in der gerade abgelaufenen Saison mit Platz vier. Insgesamt scheiterte der HSV sechsmal beim Versuch, in die deutsche Beletage zurückzukehren. Unter Boldt stieg aber auch das Zuschauerinteresse noch einmal an, zudem wurden die Finanzen im Zusammenspiel mit dem dafür zuständigen Vorstand Eric Huwer, mit dem Boldt eng verbunden ist, auf solidere Beine gestellt. Dadurch konnte die Einflussnahme von Mäzen Klaus-Michael Kühne verringert werden.

Anzeige

Lesen Sie auch

  • Ressort:SportBundesliga

    Heldt wird Geschäftsführer Sport bei Union Berlin

Stefan Kuntz wird am Donnerstag offiziell vorgestellt. Als eine seiner ersten Amtshandlungen muss er entscheiden, ob der im Februar verpflichtete Chefcoach Steffen Baumgart (52) die Mannschaft auch in der kommenden Saison trainieren und einen weiteren Aufstiegsanlauf unternehmen darf. Ebenso wird er sich mit Sportdirektor Claus Costa (39) zusammensetzen, um die Kaderplanung voranzutreiben.

Treffen mit Magath

Laut Medienberichten überzeugte Kuntz am vergangenen Donnerstag die Aufsichtsräte mit seinem sportlichen Konzept. Zuvor sollen sich die Kontrolleure der Fußball AG auch mit HSV-Ikone Felix Magath getroffen haben. Doch Kuntz machte das Rennen.

Der Europameister von 1996 arbeitete bereits als sportlicher Leiter für den VfL Bochum (2006 bis 2008) und war lange Vorstandsvorsitzender des 1. FC Kaiserslautern (2008 bis 2016). Nach seiner erfolgreichen Zeit als deutscher U21-Trainer (2016 bis 2021) mit zwei EM-Titeln war er zuletzt von 2021 bis 2023 als Nationalcoach der Türkei tätig. Im Dezember wurde er auch als möglicher Kandidat für die Nachfolge von HSV-Trainer Tim Walter (48) gehandelt. Doch Boldt hielt an Walter zunächst fest – und ersetzte ihn dann im Februar durch Baumgart.

Posted in Uncategorized | Leave a comment